Römerstein

Meine Heimat.

Lebenslage

Jugendwohnen

Jugendliche können während ihrer Ausbildung in die Lage kommen, einige Zeit auswärts wohnen zu müssen, weil beispielsweise die Berufsschule weiter entfernt ist oder wohnortferner Ausbildungsplatz angenommen wurde. Nicht jeder Jugendliche ist aber bereits in der Lage, alleine in einer Wohnung zu leben. Außerdem wollen viele Eltern nicht, dass ihre minderjährigen Kinder ganz auf sich alleine gestellt sind.

Eine Lösung bieten Jugendwohnheime, die es in ganz Deutschland gibt. Dort erhalten Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 27 Jahren Unterkunft und Verpflegung, können an den angebotenen Freizeitaktivitäten teilnehmen und Kontakte zu Gleichaltrigen knüpfen. Dabei werden sie durch erfahrenes Personal sozialpädagogisch begleitet.

Übergeordnete Lebenslage: Besondere Wohnformen